Der VM R5-420, ein Sternmotor "wie echt".

 

Die 4,45 m Aichi A3D1 "Val" bei der Mega-Flugshow Göttingen 2011. Die Val ist ein 66,9 kg schwerer Nachbau, aus Balsa und Sperrholz, des Stuka der japanischen Marine. Das Original hatte stattliche 14,37 m Spannweite, einen 1075 PS Sternmotor und war im Reiseflug 296 km/h "langsam", die Höchstgeschwindigkeit betrug auch nur 390 km/h. Das Modell wird in verschiedenen Fertigungsgraden von rohbaufertig bis flugfertig von Valach Motors angeboten.
Die Leistung des VM R5-420 ist gewaltig, für einen realistischen Start verwende ich nur maximal 1/3 Gas, für den "Reiseflug" 1/4 Gas. In diesem Video ist das zeitweise ein wenig anders, die beiden Mustangs von John und Ben Barnitz hätten sonst keine Chance gehabt die Formation zu halten. Bitte um Nachsicht, es war unser erster gemeinsamer Flug. Herzlichen Dank an Philipp Dorow, er hat das Ereignis mit meiner Kamera verfolgt.

Das zweite Video zeigt den VM R5-420 beim Prüfstandlauf. Warum hockt Holger auf dem Prüfstandtisch? Ganz einfach, weil der schwere Eisenrahmen-Tisch beim vorangegangen Lauf vom Propellerschub davongezogen wurde - trotz der zusätzlich aufgelegten Paletten.
Der Effekt der Propellerströmung auf Holgers Gesicht hat uns allerdings selbst überrascht ...

H.264 Videos für Apple iPad/iPhone ohne Flash Player:

Valach VM R5-420 in der Aichi A3D1 Val über Göttingen
Kleiner, für iPhone 640x360
Valach VM R5-420 Testlauf
Kleiner, für iPhone 640x360

zur Video Seite

zum VM R5-420 Info

Home

©2012 toni-clark.com - Toni Clark practical scale GmbH, Zeiss Str. 10, D-32312 Luebbecke, Germany, Tel. 0049 (0)5741 5035 Fax. 40338
e-mail: Reinsch@toni-clark.com

Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.