VM 120 B2-4T - The real thing!
Video Flugerprobung und Schleppbetrieb VM 120 B2-4T   Galerie VM 120 B2-4T CAD Renderbilder Maßzeichnung VM 120 B2-4T Maßzeichnung VM 120B2-4T mit Starter Schalldämpfer für VM 120B2-4T Valvoline Synpower2T Anleitung zm VM 120B2-4T
Valach VM 120B2-4T im M1:2,5 Paolo Severin Fokker Eindecker
Der VM 120B2-4T in der Paolo Severin Fokker EI ist hinter der perfekt gemachten Oberursel Motorattrappe verborgen. Das sieht nicht nur sehr viel besser und originalgetreuer aus als ein Modellsternmotor, der Valach Boxer klingt auch sehr viel realistischer als das ein Sternmotor mit seiner schnellen Zündfolge könnte. Der Siebenzylinder Oberursel Umlaufmotor flog die Fokker mit 1100 Umdrehungen pro Minute Vollgasdrehzahl. Der praktikable Weg diesen Auspuffton auch im Modell zu erhalten ist die Anzahl der Zylinder zu reduzieren und mit Halbgas bei 7/2*1100 = 3850 U/min zu fliegen. Genau das macht der VM 120B2-4T besonders gut, er hält jede beliebige Teilastdrehzahl konstant und schnurrt am Himmel entlang, so wie Ihr Auto mit eingeschaltetem Tempomat auf der Autobahn.
Schauen Sie sich "Flugerprobung der Fokker E.I" und Sie werden sehen was ich meine.
Technische Daten:
Hubraum: 120 ccm
Bohrung: 47 mm
Hub: 35 mm
Breite: 310 mm

Länge vom Motorträger
bis Propellerauflage:

167 mm

mit Starter 185 mm

Motorgewicht:

3450 g

mit Starter 3930 g

Gewicht mit Zündung:

3640 g

mit Starter 4120 g

Spannungsbereich
der Zündung:
4,8 - 9 Volt

Fiala Prop 2-Blatt:

30x12"
30x14"
32x12"

Fiala Prop 3-Blatt:

27x14"
28x12"

Kraftstoffmischung: 1:30 bis 1:40

Als Öl empfehlen wir auf Grund ausgiebiger Versuche Valvoline SynPower® 2T und, wegen der längeren Lagerfähigkeit und der geringeren Geruchsbelästigung, die Kraftstoffsorte "Ultimate 102" von Aral. Aral Ultimate 102 enthält keinen Bioalkohol.


Zubehör:

Y-Stück #7365

Y-Stück ............ #7365 Zum Onlineshop
Mit diesem Y-Stück können Sie unerwünschtes Öl ganz bequem aus dem Druckversorgungsschlauch der Vergaserkraftstoffpumpe ablassen. Die beiden "Äste" in die Schlauchleitung zwischen Vergaser und Kurbelgehäuse einschleifen und den "Stamm" mit einem 6-12 cm langen Schlauch nach unten aus der Motorhaube herausführen. Das Y-Stück unterhalb des Vergasers anordnen, dann sammelt sich das Öl im "Drainageschlauch" und kann von Zeit zu Zeit abgelassen werden, ohne dazu die Motorhaube abnehmen zu müssen.

Achtung: Anschließend nicht vergessen den Schlauch mit einem Stopfen sicher zu verschließen!

Schalldämpfer     Öl und Schmierung

 

Preis- und technische Änderungen jederzeit vorbehalten.

Stand 21.2.2012

 

Valach VM 120B2-4T mit Starter Den VM 120B2-4T gibt es optional auch mit Bordanlasser. Sie sollten vor dem Motorkauf gut überlegen, denn der Bordanlasser kann später nicht wirtschaftlich sinnvoll nachgerüstet werden. Er erfordert eine andere Kurbelwelle und ein anderes vorderes Kurbelgehäuse.

 

Der Valach VM 120B2-4T sieht aus wie ein richtiger Flugzeugmotor, er läuft ruhig wie ein richtiger Flugzeugmotor, und er klingt auch wie ein richtiger Flugzeugmotor. Dem Konstrukteur Zdenek Vlach ist damit der ganz große Wurf gelungen. Ein Motor, wie ihn sich anspruchsvolle Piloten schon lange gewünscht haben. Durch das Viertaktprinzip ist die Laufruhe geradezu sensationell, das Drehmoment enorm. Die spontane und gleichmäßige Gasannahme, ohne Drehzahlsprung, macht den VM 120 zum perfekten Antrieb auch für Ihr Kunstflugmodell.

Viel Hubraum je Zylinder und das Viertaktprinzip bewirken einen besonders realistischen Flugzeugmotorenklang. Wer dies wünscht, der kann schon mit recht kleinen Schalldämpfern extrem leise fliegen, bei einem Motorengeräusch vergleichbar mit PKW-Motoren.

Der Valach VM 120B2-4T ist ein benzinbetriebener Viertakt-Boxer nach dem OHV-Prinzip mit zwei Ventilen je Zylinder und Gemischschmierung durch Ölzusatz im Kraftstoff. Ventile und Ventilsitze von Honda garantieren ausgezeichnete Qualität. Die vollständige Kapselung des Ventiltriebes sorgt für dessen gute Schmierung und reduziert die Geräuschentwicklung.

Gehäuse und Zylinderkopf sind im Wachsausschmelzverfahren hergestellte Aluminium Feingußteile. Daraus resultiert das vergleichsweise sehr geringe Gewicht und der VM 120B2-4T sieht durch die schöne Gußoberfläche aus "wie echt".
Die Nickel-Silicium beschichteten Zylinderlaufbahnen sind verschleißfest und machen den Motor um einiges leichter als Stahllaufbuchsen.

Die prozessorgesteuerte Zündung ermöglicht komfortables Starten und eine außergewöhnliche Laufruhe in allen Drehzahlbereichen.

Fiala Propeller sind durch die geringe Blattdicke sehr effizient und klingen an Viertaktmotoren besonders schön. Für den VM 120 eignen sich Fiala Zweiblatt Propeller in den Größen 30x12", 30x14" und 32x12". Für den Kunstflug und zum Schleppen ist die 30x12" optimal. Für große, langsame Oldtimer, wie Paolo's Aeronca C3 und Fokker E.1 nimmt man die Fiala 32x12".

Der Kraftstoffverbrauch ist nur etwa halb so groß wie bei einem hubraumgleichen Zweitaktmotor. Daher reicht schon ein 500 ccm Tank für 15-20 Minuten Flugzeit.

 

Paolo Severin betankt seine Aeronca C3 mit dem Valach VM 120B2-4T Boxermotor

Paolo Severin beim betanken seiner Aeronca C3. Paolo konstruierte die Maschine "um den Motor herum". Da der Motor dem Originalmotor zum verwechseln ähnlich sieht, brauchte es nur eine Kurbelgehäuseattrappe, um die charakteristische Frontpartie der Aeronca nachzubilden. Das Modell wiegt bei einer Spannweite von 4,40 m nur 17,5 Kg. Mit gut 20 kp Standschub steht jederzeit genug Leistung zur Verfügung, so dass man gefahrlos mit 20% Gas starten und mit tuckerndem Motor fliegen kann.