Paolo Severin Corben Baby Ace M 1:4
Technische Daten:
Maßstab: 1:4
Spannweite: 2.144 mm
Länge: 1.426 mm
Flügelfläche: 79 qdm
Gewicht: ca. 5 kg

Motor:
15-25 ccm, für Kunstflug OS 160 Boxer.

Rumpfgerüst Corben Baby Ace

Bausatz Corben Baby Ace M 1:4 Best.Nr. #8730   € 1140,—

Optional ist erhältlich:
Motorattrappe Continental 65hp M1:4, Bausatz aus tiefgezogenen Kuntstoffteilen Best.Nr. #8832  € 48,40

Continental 65hp Motorattrappe Maßstab 1:4 Fotogalerie Continental 65hp Attrappe

Farbansichten Corben Baby Ace

Stand 1.7.2013

Zur Fertigstellung werden Bespannmaterial, Klebstoff, Fernsteuerung und der Antrieb benötigt.

 

Corben Baby Ace Prototyp im Rohbau

Ein paar Worte über das große Vorbild des Corben Baby Ace

Das Corben Baby Ace war 1929 das weltweit erste Flugzeug, das als Amateurbau Flugzeug vermarktet wurde. Die Baupläne sind noch heute erhältlich und Corben Baby Ace werden noch immer gebaut.

1954 kaufte Paul Poberezny, der Gründer der EAA (Experimental Aircraft Association), die Rechte an der Konstruktion. Er veröffentlichte die Baupläne des Corben Baby Ace, sowie eine Einbauanleitung für den damals modernen 65 PS Continental Motor in der Zeitschrift „Popular Mechanics “. Die Artikel sollten, wie von der amerikanischen Luftfahrtbehörde gefordert, die Zivilluftfahrt nach dem Krieg wieder ankurbeln.

Das Baby Ace ist ein dem Pietenpol Air Camper ähnlicher, aber wesentlich modernerer Parasol Hochdecker. Triebwerk und Treibstofftank sind ähnlich wie bei der Piper Cub eingebaut.

Der Rumpf des Corben Baby Ace besteht aus einem geschweißten Stahlrohrgerüst an dem Halbspanten und Längsgurte aus Holz angebracht sind um den Rumpfrücken zu formen. Das simple Fahrwerk hat, wie auch die Piper Cub, eine Federung durch umsponnene Gummistränge und ein angelenktes Spornrad.